Was wird denn jetzt aus Heiko Maas?

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Die Sozis haben genug vom Regieren, haben noch am Wahlabend Merkel den ganzen Bettel vor die Füße geschmissen. Sozi-Millionär Schulz bleibt SPD-Vorsitzender, Auf-die Fresse-Nahles wird Fraktionsvorsitzende. Aber was wird denn jetzt aus dem bisherigen Bundesjustizimister Heiko Maas, dem so sympathischen und im ganzen Land beliebten kleinen Saarländer?

Voller Hoffnungen und dann das

Was hatten sich die Genossen nicht alles erhofft von der Bundestagswahl? Endlich wollte man das Blatt wieder wenden nach all den vielen Jahren seit Schröder, nach all den herben Niederlagen dieses Jahr bei den Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig Holstein und dann auch noch im Schlüssel-Land, der SPD-Hochburg Nordrhein-Westfalen. Bei der Bundestagswahl wollte man alles besser machen. Bis zuletzt glaubte vor allem Martin Schulz an seinen Sieg.

Genau deshalb hatte man den Würseler Eurokraten und Sozi-Millionär ja zum Parteivorsitzenden gemacht. Weil alle wussten: der hatte noch nie einen Bezug zur Realität. Der glaubt…

Ursprünglichen Post anzeigen 633 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s